Bitte geben Sie einen Verbrauch zwischen 1000 und 10999 kWh an. Bitte geben Sie einen Verbrauch zwischen 5000 und 49999 kWh an.

Berechnen Sie hier Ihren Tarif:

Strom / Gas

Oder geben Sie die Anzahl der Personen an:

  • 1.
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.

Oder geben Sie die Anzahl der Quadratmeter an:

  • 40
  • 75
  • 100
  • 120
  • 150
  • 180
  • 200

Magazin

Lifestyle: Steckdosen-Weltreise

lifestyle

Kleine Weltreise der einzelnen Stecker-Typen.

mehr lesen

Do it yourself: LED vs. Glühbirne

diy

Lumen versus Watt – Wie ersetze ich meine alten Glühbirnen?

mehr lesen

Spartipps: Heizung

wohnen

Wer einige Verhaltensregeln befolgt, der kann sparsam heizen und das Klima schützen.

mehr lesen

Wie können wir Ihnen helfen?
NoPicture

Kontakt

Hotline 040 65 844 440
Montag bis Freitag von 9:00 – 18:00 Uhr

Kontakt

Sie haben eine Frage?
NoPicture

FAQ

Ob zum Vertrag oder allgemein zum Wechsel. Hier finden Sie auf viele Fragen die passende Antwort.

FAQ

Do it yourself: Die Heizung entlüften

Gluckert Ihre Heizung auch und Sie wissen keinen Rat?

Kann man die Heizung wirklich ohne einen Fachmann selbst entlüften?

Die Antwort lautet eindeutig: Ja. Sie können nicht nur, Sie sollten auch. Eine Heizung, in der zuviel Luft vorhanden ist, verbraucht unnötig Energie. Die zuviel vorhandene Luft im Heizkörper verhindert, dass sich das zum Aufheizen benötigte Wasser richtig verteilen kann.

Mit unserer kleinen Anleitung schaffen Sie schnell Abhilfe und haben es danach wieder warm in Ihrer Wohnung.

Heizung aufdrehen

Um den Heizkörper zu entlüften, muss er in Betrieb sein. Das bedeutet, dass die Heizung komplett aufgedreht werden muss.  Einen kalten Heizkörper zu entlüften kann das Problem möglicherweise nicht vollständig beheben.

Entlüftungsventil öffnen

Zum Entlüften besitzt jeder Heizkörper ein Entlüftungsventil, es befindet sich oben links oder oben rechts an der Heizung – meist gegenüber dem Thermostatregler. Mit einem Entlüftungsschlüssel wird das Ventil eine viertel bis halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn geöffnet. Das Zischgeräusch bedeutet, dass Luft aus dem Heizkörper entweicht. Drehen Sie das Ventil nun nicht mehr weiter auf und lassen Sie die Luft entweichen.

Heizungswasser tritt aus

Ist genug Luft entwichen, tritt irgendwann Wasser aus dem Heizkörper aus. Stellen Sie ein Gefäß zum Auffangen unter das Ventil. Sobald keine Luft mehr, sondern nur noch Heizungswasser austritt, können Sie das Ventil im Uhrzeigersinn wieder verschließen.

Thermostat reparieren

Wird ein Heizkörper trotz des Entlüftens nicht warm, kann das Problem beim Thermostatventil liegen. Mechanische Thermostate bestehen aus einem abnehmbaren Thermostatkopf und einem fest installierten Ventilunterteil, der Stopfbuchse. In den meisten Fällen sitzt der Ventilstift der Stopfbuchse durch Ablagerungen fest. Der Thermostatkopf sollte dann abgenommen und der dann sichtbare Stift vorsichtig mit einer Zange angefasst und herausgezogen werden. Ist dieser reingedrückt oder verklemmt, läuft kein heißes Wasser, es wird also auch nicht geheizt. Falls dadurch das Problem auch nicht gelöst wird, sollten Sie einen Fachmann kontaktieren.